Drucken

Chronik | Schuljahr 2013 - 2014

Personalia

An unserer Schule unterrichten in diesem Schuljahr 17 Lehrkräfte: Frau Berger und Frau Böhm verstärken unser Team neu in diesem Schuljahr.
Daneben kommen Beratungs- und Förderlehrkräfte zeitweise an unsere Schule wie auch Schulassistentinnen und -assistenten manche Schülerinnen und Schüler täglich begleiten.
Frau Luh im Sekretariat und Herr Weingärtner als Hausmeister unterstützen weiterhin in bewährter Art und Weise unser ganzes Team.
Schulanfang
Am 20. August fand in der Kirche St. Josef die Einschulungsfeier unserer Schulanfänger statt. Eltern, Familien, Freunde und Bekannte begrüßten mit den Zweitklässlern in einem schönen Fest 68 Kinder, die in den drei neuen ersten Klassen bei Frau Jung, Frau Thiele und Frau Eigenbrod unterrichtet werden. In der Frankensteinschule werden im Schuljahr 2012 / 2013 damit über 240 Kinder in 12 Klassen unterrichtet.

AG-Angebote

Auch in diesem Schuljahr gibt es für die Kinder viele AGs:
Für Kinder, die gerne singen, gibt es für die Klassen 1 und 2 und 3 und 4 eine Chor-AG, die von Frau Schroeder-Zepf und Frau San Segundo angeboten werden.
Frau Vehof leitet wieder die Garten-AG.
Viele AGs des Fördervereins haben nun nach den Herbstferien begonnen. Dank der Unterstützung durch Eltern wird auch dieses Jahr eine große Auswahl aus verschiedenen Bereichen angeboten, die von vielen Kindern besucht werden: Ballspiele, Tischtennis, Russisch, Yoga, Schülerzeitung, Weihnachtskränze basteln, Basketball, Quadratologo, Von der Kakaobohne zur Schokolade.
Für die Technikschule finden eine Brückenbau-AG und eine Elektronik-AG statt.

Sozialfonds an der Frankensteinschule

In einem Beschluss des Schulelternbeirats in Absprache mit anderen Gremien und Vertretern der Schulgemeinde wird an der Frankensteinschule ein Sozialfonds eingerichtet, der dazu dienen soll, Familien unserer Schule, die sich in einer finanziellen „Notlage" befinden, zu unterstützen.
Hierfür wird dem Fonds ein Grundbeitrag zur Verfügung gestellt. Anträge auf Unterstützung können von allen Personen der Schulgemeinde gestellt werden. Über einen Antrag und eine hieraus womöglich resultierende finanzielle Unterstützung entscheidet ein Gremium aus 4 Personen (SEB-Vorsitz, Schulleitung, Lehrkraft, Eltern/Sorgeberechtigte).
Bei Bedarf sind Ansprechpersonen sowohl Schulleitung und Kollegium/Klassenlehrkraft wie auch Vertreterinnen der Elternschaft (Klassenelternbeirat/Schulelternbeirat), die vertrauensvoll mit den persönlichen Anliegen umgehen werden.

Eltern-Lehrer-Fest

Am Abend des 02. Novembers feierten etwa 200 Eltern mit dem Kollegium der Grundschule das traditionelle Eltern-Lehrer-Fest. Neben vielen mitgebrachten Köstlichkeiten sorgten die beiden Discjockeys Herr Slaghuis und unsere Schulelternbeiratsvorsitzende Frau Dörpmund für ein musikalisches Feuerwerk mit „Nebel", das viele Tänzerinnen und Tänzer anzog. Auch in diesem Jahr kehrte erst weit nach Mitternacht kehrte wieder Ruhe in die Gemäuer der Frankensteinschule ein.

Martinsfest

Auch bei diesem Fest wurde die Tradition fortgesetzt: Nur wenige Tage nach dem Eltern-Lehrer-Fest wurde das Martinsfest gefeiert – diesmal aber im Regen!
So begann das vom Kollegium ausgerichtete Fest mit einem Laternenumzug und Martinsliedern in der Schule. Für das leibliche Wohl gab es leckere Weckmänner, Würstchen, Brezeln, Kinderpunsch und andere Getränke. Unter Aufsicht der Freiwilligen Feuerwehr Eberstadt wurde auf dem Schulhof ein großes Feuer entzündet, das trotzt der vielen Regentropfen an diesem Abend viel Wärme und Licht ausstrahlte – und trotz des schlechten Wetters für eine gute Stimmung sorgte.

Verkehrssicherheitstraining

Zur Unterstützung eines sicheren Schulwegs zur Schule erhielten die Kinder der 1. Klasse Schutzwesten, die sie auf ihrem Weg noch sichtbarer machen sollen.
Zudem nahmen die 1. Klassen an einem Sicherheitstraining, in dem Hilfen und Tipps für eine sichere Bewältigung des Schulwegs zu Fuß im Sinne eines verkehrssicheren Verhaltens gezeigt und geübt wurden.

ADRA-Päckchen

Auch in diesem Jahr beteiligten sich über 100 viele Kinder mit ihren Familien an der Weihnachtsgeschenke-Aktion (ADRA), die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kindern, die in armen Familien oder Heimen leben, zu helfen und an Weihnachten eine Freude zu bereiten.
Dieses Jahr gingen die liebevoll gepackten Päckchen an notleidende Kinder nach Osteuropa (Moldau), die sich hierüber bestimmt sehr freuen werden.

Nikolaussocken

Der Nikolaus war wieder da!
Mit einem „Hohoho" verriet er den Kindern, dass er am Morgen des Nikolaustags am 6. Dezember in der Schule war. Vor ihrem Klassenraum stand ein großer Sack, in dem er ihre - nun mit Süßigkeiten gefüllten - Nikolaussocken versteckt waren.

Weihnachtstheater

Dieses Jahr besuchten die 1. – 3. Klassen am 18. Dezember die Aufführung „Die kleine Hexe" im Staatstheater Darmstadt und erlebten dort die inszenierte Kinderbuchgeschichte von der kleinen Hexe, die einen großen Traum hat: Einmal mit den anderen Hexen in der Walpurgisnacht auf dem Blocksberg zu tanzen. Doch mit ihren 127 Jahren sei sie dafür doch eigentlich noch viel zu jung, was die Oberhexe streng meinte. Die Kinder sahen, wie die kleine Hexe in diesem Jahr eine „gute" Hexe wurde und dann ... .

Adventssingen | Weihnachtsfeiern

Das Adventssingen fand an den drei Montagen im Advent fand statt: Zum erleuchteten Adventskranz, der von einem Kind mit dem gemeinsamen Lied „Wenn am Kranz die erste (zweite ...) Kerze brennt" entzündet wurde, begrüßten jeweils zwei Viertklässler/innen und führten durch das morgendliche Programm: Lieder, Gedichte, szenische Vorträge und ein Krippenspiel ließen die drei Wochen im Advent als eine besondere Zeit für die Kinder werden.
Am letzten Tag vor den Ferien leuchtete für jedes Kind unserer Grundschule eine Kerze. Der Schein von über 240 Kerzen war auch ein Zeichen für die Verbundenheit und die Vielfalt unserer Schule.

Projekt „Froschkönig"

Der Jahrgang 3 nahm seit Beginn des Schuljahrs wöchentlich an dem Theaterprojekt „Der Froschkönig" teil, das in Zusammenarbeit mit dem Hoffart-Theater durchgeführt wurde.
Hierbei inszenierte jede der Klassen ihre eigene „Version" vom Froschkönig, entwickelte Figuren, erprobte eigene Rollen und lernte Besonderheiten einer Theateraufführung kennen, die dann sowohl den Eltern, als auch den Kindern der anderen Jahrgänge unserer Schule präsentiert wurde.

Projekt „Schätze vor der Haustür"

Für die Gestaltung und Begleitung des Übergangs von der Klasse 4 zu 5 nahmen auch die Viertklässler in diesem Jahr an einem besonderen Projekt teil: In einem Theater-Projekt sollten sie sich auf den Übergang auf ihre nächste Schule vorbereiten, in dem sie eigene Ziele und Wünsche mit Stärke, Zuversicht und Selbstbewusstsein verbinden, um so im Sommer ihren Lernweg mit vielen „Schätzen" weitergehen zu können.
Den Start bildete im Herbst das Stück vom Theater Lakritz, „Die Schatzinsel", zu dem auch die Eltern der Viertklässler dazukommen können.
In der letzten Januarwoche beschäftigten sich dann in einer Art „Projektwoche" die vierten Klassen inhaltlich mit diesem Thema weiter. Ein eigenes Theaterensemble der Frankensteinschule konnte dann am 16. Februar sein eigenes Stück zur Premiere bringen.
Die Geschichte „Die Schatzinsel – Wie alles anfing" um den sagenumwobenen Käpt´n Flint wurde lebhaft erzählt, wie die Piraten für ihren Goldschatz eine Insel zum Verstecken suchen, was aber eine Horde wilder Eingeborener listig und einfallsreich zu verhindern weiß. Nach großer Aufregung, Aktion und Musik kommt es am Ende doch noch mit einem gemeinsamen Seemanns- (See"frauen"-Lied) zum Ausklang, der mit viel Applaus belohnt wird.

Faschingsfeier

Dieses Jahr am Freitag vor den Faschingstagen fand die große Schulfaschingsfeier statt. Indianer, Stofftiere, Hexen, Cowboys, Prinzessinnen, Zauberer, Piraten, Polizisten, Sportlerinnen und viele andere fantasievoll verkleidete Kinder (und Erwachsene) trafen sich zunächst in den geschmückten Klassenzimmern – und dann zum Frühstück: Ein großes gemeinsames Büffet, das von den Kindern mitgebracht und durch die Mithilfe von Eltern dargeboten wurde.
Mit viel Tamtam fand zum Abschluss in der Turnhalle eine Kinder-Disko statt, nachdem zuvor auf dem Laufsteg alle Kinder unter großem Beifall und Helau zeigen durften.

Schwimmwettbewerb

Beim diesjährigen Schwimmwettbewerb für Grundschulen erzielten unser Schwimm-Team den ersten Platz! Die Spannung war bei der Siegerehrung sehr groß, da das Ergebnis sehr knapp war, doch am Ende stand fest, dass es dieses Jahr für den 1. Platz gereicht hat. Den Kindern mit ihren beiden Trainerinnen Kristin Emich und Jutta Thiele wie auch den begleitenden Eltern herzlichen Glückwunsch!

Chorkonzert

Auch dieses Jahr sangen vielen Kinder der Eberstädter Grundschulen am 30. März in der Christuskirche ihr viertes gemeinsames Chorkonzert, das in diesem Jahr unter dem Thema „Irgendwie anders" stand.
Durch die Initiative der Fördervereine der Schulen übten die Kinder unter der Leitung der Musiklehrkräfte der Schule im Vorfeld ein Programm ein, dass dann unter der Leitung von Herrn Böttger gemeinsam aufgeführt wurde.
Das Programm umrahmte eine Geschichte von einem Wesen, das irgend wie anders war als andere – und doch genau so liebenswürdig und schön. Lieder wie „Anders sein", Allein", „Beautiful" oder „Leb deine Träume" öffneten Grenzen und bauten Brücken hin zu Toleranz, Respekt und Menschenwürde, was die Kinder in ihrem Singen aussagestark und sensibel zum Klingen brachten..
Das Publikum bedankte sich für dieses Konzert mit einem herzlichen Applaus, dem noch eine weitere Zugabe, ein Lied aus Afrika, folgten.

Projektwoche / Schulfest

Unter dem Motto: „Die Welt zu Gast in der Frankensteinschule" entdeckten und erkundeten Kinder gemeinsam unsere große, bunte Welt und haben sie in ihr Klassenzimmer geholt.

Da wurden fremde Länder und Kontinente bereist, es wurde gebacken, gekocht, gebaut und gebastelt. Im Regen ging es zu den Tieren des Regenwalds, Feuerwehr und Polizei waren, im alten Ägypten wurden Äpfel mumifiziert, Abenteuer und Technik, Theater und Film, Sport, Spiel, Tanz und Musik ...

Die Projekte der Kinder wurden dann von vielen Gästen bei unserem Schulfest bewundert. Familien brachten leckere Speisen mit, Aufführungen wurden mit viel Applaus präsentiert und auch der Sonnenschein an diesem Nachmittag sorgte für Freude und gute Stimmung.

Bundesjugendspiele

Bei strahlendem Sonnenschein fanden dieses Jahr die Bundesjugendspiele für die Klassen 2 - 4 statt. Nach einem morgendlichen Aufwärmprogramm zu flotter Musik begannen die einzelnen Klassen mit den Disziplinen (Weitsprung, 50m-Lauf, Ballweitwurf). Mit viel Freude und Anstrengungsbereitschaft zeigten die Kinder ihr sportliches Können. Da gab es nur Gewinner.

Den Abschluss bildete dann der traditonelle Lauf der Kinder zum Melittabrunnen. Dort wurden sie jubelnd von den Kindern der ersten Klassen erwartet, die an diesem Tag einen Wanderausflug gemacht hatten und dort nun versammelt waren: Alle Anstrengung schien vergessen, als die Kinder der 2 - 4. Klassen glücklich das Ziel-Banner durchliefen und sich mit einer Obsterfrischung und Getränken stärken durften.

Ein Dankeschön gilt auch den Eltern, die die Klassen an diesem Morgen begleitet haben sowie den Stand am Melittabrunnen vorbereitet haben.

Fußballturnier

Beim 11. Fußballturnier des Netzwerks der Eberstädter Fördervereine spielten unsere jungen Fußballerinnen und Fußballer wieder sehr erfolgreich mit. 
Durch eine tolle Fan-Gemeinde und viel Spielfreude erreichte das Team der 3. / 4. Klassen einen 4. Platz, unsere 1. / 2. Klassen schafften sogar einen 2. Platz. 
Dank auch an die Trainer-Eltern, die unsere Kinder auf dieses Turnier so gut vorbereitet haben.

Verabschiedung Frau Vehof

Zum Schuljahresende geht mit ihrer vierten Klasse auch unsere Kollegin Frau Jutta Vehof in ihren wohlverdienten Ruhestand. Seit 1997 war sie an der Frankensteinschule und hat hier viele Schülergenerationen beim Lernen begleitet.

Mit ihrer fürsorglichen, geduldigen, natürlichen und herzlichen Art und Weise zu lehren, hat sie den Kindern viel Freude, Vertrauen und Zuversicht am Lernen vermittelt.
Geprägt war ihr Wirken auch durch die Verbundenheit mit der Natur, was sie auch ganz aktiv in der Betreuung ihrer Garten-AG zeigte.

Wir danken Frau Vehof für ihren jahrelangen Dienst für die Kinder und für unsere Schule und wünschen ihr alles Gute, Gesundheit, Zufriedenheit und viele glückliche und schöne Sonnenstunden.

Verabschiedung Frau Pfr. Röschinger-Schneider

Nach vielen Jahren „im Schuldienst" wird zum Sommer auch Frau Pfarrerin Röschinger-Schneider ihre Unterrichtstätigkeit an der Frankensteinschule beenden.

In ihrem pastoralen Wirken hat sie vielen Kindern unserer Schule im Religionsunterricht glaubwürdig die biblische Botschaft erzählt, erlebbar gemacht und nähergebracht.

Auch wenn sie nun nicht mehr aktiv unterrichtet, wird sie unsere Schule weiterhin in Gottesdiensten (Einschulung, Schuljahresende ...) unterstützen.

Wir danken Frau Röschinger-Schneider für ihren seelsorgerlichen Dienst an unserer Schule.

Verabschiedung Frau Dörpmund

Mit den Viertklässlern verlässt auch unsere Schulelternbeiratsvorsitzende Frau Isabel Dörpmund unsere Grundschule.

8 Jahre mit der Schule verbunden, prägte sie die vergangenen 4 Jahre das Amt der Schulelternbeiratsvorsitzenden durch ein sehr hohes Maß an Engagement, Offenheit, Weitblick und Dialogbereitschaft.
Die Kommunikation der Anliegen der Elternschaft mit der Schule geschah beständig und aktiv durch eine intensive und konstruktive Zusammenarbeit, die wir immer als ehrlich, kindorientiert und vertrauensvoll empfanden.

Viele durch sie mitinitiierten und begleiteten Vorhaben und Projekte werden auch in Zukunft das schulische Leben prägen.

Für all dies sagen wir Frau Dörpmund Danke!

Verabschiedung | Schuljahresausklang

Mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Christuskirche zum Thema "Wir sind ein Team" und einer Verabschiedungsfeier unserer 4. Klassen in der Turnhalle am Donnerstag vor den Ferien, konnten die Kinder am Freitag ihr Zeugnis entgegennehmen und nach der 3. Stunde in die wohlverdienten Sommerferien geschickt werden.