Drucken

Chronik | Schuljahr 2015 - 2016

Personalia

An unserer Schule unterrichten in diesem Schuljahr 18 Lehrkräfte: Frau Henkel verstärkt unser Team neu in diesem Schuljahr. Aus Frau Emich ist nach ihrer Hochzeit Frau Carra geworden.

Daneben kommen Beratungs- und Förderlehrkräfte (Frau Wekenborg, Frau Mencl) weiterhin an unsere Schule.

Frau Luh im Sekretariat und unser Hausmeister Herr Weingärtner unterstützen in bewährter Art und Weise unser ganzes Team.

Schulanfang

Am 08. September fand in der Kirche St. Josef die Einschulungsfeier unserer Schulanfänger statt. Danach begrüßten in der Schule Eltern, Familien, Freunde
und Bekannte 81 Kinder, die in den vier neuen ersten Klassen bei Frau Opp, Frau Freff, Frau Moser und Frau Henkel unterrichtet werden. In der Frankensteinschule werden im Schuljahr 2016 / 2017 damit 270 Kinder in 13 Klassen unterrichtet.

AG-Angebote

Auch in diesem Schuljahr gibt es für die Kinder wieder viele AGs:

Für Kinder, die gerne singen, gibt es für die Klassen eine Chor-AG, die von Frau Schroeder-Zepf angeboten wird. Die Projekt-Chor-AG, die das Konzert der
Eberstädter Fördervereine vorbereiten wird, leitet Frau Eigenbrod.

Von der Technik-Schule werden eine „Elektronik“-AG von Herrn Galle und eine AG „Mechanik und Magnetismus) von Herrn Dr. Schwickert angeboten.

Kindervorlesung „Informatik“

In Kooperation mit der Technischen Universität Darmstadt (Prof. Gallenbacher / Prof. Bell von der University of Canterbury, Neuseeland) gab es am Vormittag
eine „Kindervorlesung“ für Kinder der 3. / 4. Klasse zu dem Thema „Abenteuer Informatik“.

Unterstützt von Lehramtsstudierenden gab es eine spannende und interessante Präsentation zu ausgewählten Phänomenen aus dem Gebiet der Informatik: Mit geheimnisvollen Buchstabenreihen, Rätseln aus dem Bereich der Kombinatorik oder einer Aufgabe mit der Schatztruhe voller Süßigkeiten, die hoffentlich sicher bei dem Empfänger ankommt, ohne zuvor geplündert zu werden (Übertragung: sichere Codierung von Nachrichten), gelang es, die komplexen Sachverhalte Kindern
handlungsorientiert und praktisch näher zu bringen.

Laternenfest

Auch bei diesem Fest wird die Tradition fortgesetzt: Bei gutem Wetter begann das vom Kollegium ausgerichtete Fest wieder mit einem Laternenumzug und Martinsliedern Richtung Prinzenberg. Für das leibliche Wohl gab es leckere Weckmänner, warme Würstchen, Brezeln, Kinderpunsch und andere Getränke. Unter Aufsicht wurde auf dem Schulhof ein großes Feuer entzündet, das an diesem Abend viel Wärme und Licht ausstrahlte und für eine gute Stimmung sorgte.

Tag des Vorlesens

Der Tag des Vorlesens fand dieses Jahr im Herbst, am 20. November statt.

In jedem Klassenraum wurde von den Lehrkräften eines ihrer Lieblingsbücher vorgelesen. Da gab es wieder, lustige Fantasiegeschichten, Gespenster- oder Tiergeschichten, Märchen und andere geheimnisvolle Abenteuer. Die Kinder konnten reihum gehen und sich an diesem Vormittag viele schöne und spannende Geschichten anhören.

Danach gab es einen großen Bücher-Flohmarkt, bei dem die Kinder gegenseitig neue Bücher erwerben konnten.

Kunst-Projekt 4. Klasse „Meine Erfindung“

Nach einem Impuls der Lehrkraft im Vorbereitungsdienst („Was wäre, wenn es eine Erfindung gäbe, die für mich…“) wurde die Fantasie jeder einzelnen Schülerin
und jedes einzelnen Schülers der Klasse 4b angeregt, um sich über solch eine eigene Erfindung Gedanken zu machen und diese auf einem DIN-A4-Blatt zu skizzieren und Besonderheiten kurz zu beschreiben.

In einer nächsten Phase setzten sich die Kinder mehrere Wochen fächerübergreifend mit dem Künstler Leonardo da Vinci auseinander, der sie hinsichtlich weiterer Ideen inspirieren sollte. Sie bekamen einen Einblick in diverse Eindrücke seines Lebens, bestimmte Kunsttechniken und die bekanntesten Werke.

Darüber hinaus schrieben die Kinder ihre Gedanken und neue Ideen in einem begleitenden Notizheft nieder. Nach jeder Doppelstunde reflektierten sie über die Arbeit an der Leonardo-Werkstatt oder neue Ideen für ihre Erfindung.

Über die Herbstferien bekamen die Schülerinnen und Schüler den Arbeitsauftrag diverse „Recycling“-Materialien zu sammeln, um daraus ein tatsächliches Modell der eigenen Erfindung zu bauen. Sie trugen ihre gesammelten Werke zusammen und sortierten sie nach diversen Kriterien in ein Regal ein, aus dem sich anschließend jeder bedienen konnte.

Danach gestalteten die Kinder Erfindung detailgetreu nach. Gezielt liefen sie umher und motivierten sich gegenseitig. Das Kunst-Projekt präsentierte sich in einer
Ausstellung, zu welcher Eltern und Freunde eingeladen wurden. Die Schülerinnen und Schüler beschrieben den Gästen ihrer Ausstellung jede Einzelheit ihrer Erfindung mit viel Kreativität und Fantasie.

ADRA-Päckchen

Auch in diesem Jahr beteiligten sich wieder über 100 Kinder mit ihren Familien an der Weihnachtsgeschenke-Aktion (ADRA), die es sich zur Aufgabe gemacht hat, notleidende Kinder in Südosteuropa zu beschenken, die sich über die liebevoll gepackten Päckchen bestimmt sehr freuen werden.

Neuwahl der Schulkonferenz

Turnusmäßig nach zwei Jahren wurde die Schulkonferenz neu gewählt.

Für die Elternschaft sind als Mitglieder gewählt: Frau Gerner-Tistinger, Frau Loritz, Frau Reischl, Frau Schönwald, Herr Prof. Dr. Gallenbacher

Für die Lehrerschaft sind als Mitglieder gewählt: Fr. Henkel, Fr. Mattis, Fr. Moser, Fr. Schneider, Fr. Steininger-Beck

Den Vorsitz der Schulkonferenz hat der Schulleiter inne.

Nikolaussocken

Der Nikolaus war wieder da gewesen!

Auf einmal standen am Montag nach dem des Nikolaustag vor jedem Klassenraum gefüllte Säcke, in dem er ihre – mit Lebkuchen, Mandarinen und Nikoläusen - Socken versteckt hatte.

Weihnachtstheater

Unsere Schule besuchte dieses Jahr die Aufführung „Peterchens Mondfahrt" von Astrid Lindgren. im Staatstheater Darmstadt.

Adventssingen | Weihnachtsfeiern

Das Adventssingen fand an den vier Montagen im Advent fand statt: Zum erleuchteten Adventskranz, der mit dem gemeinsamen Lied „Wenn am Kranz die erste (zweite ...) Kerze brennt" entzündet wurde, begrüßten jeweils zwei Kinder und führten durch das Programm: Lieder und Gedichte von Nikolaus, Plätzchenduft aus der Weihnachtsbäckerei, Geschenken, Schnee und Kerzenschein, großen und kleinen Wünschen und vielen Träumen von der nahen Weihnacht.

Durch den späten Ferienbeginn konnte dieses Jahr sogar noch der Anfang der vierten Adventswoche in der Schule gefeiert werden, sodass alle vier Kerzen leuchteten.

Am letzten Tag vor den Ferien leuchtete für jedes Kind unserer Grundschule eineKerze. Der Schein von über 270 Kerzen erfüllte das Foyer als ein Zeichen unserer Gemeinschaft, in der jeder wichtig, wertvoll und einzigartig ist.

Faschingsfeier

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine Faschingsfeier in der Schule: Am Freitag vor den Faschingstagen fand die musikalische Einstimmung mit Clowns, Prinzessinnen, Piraten, Polizisten, Indianern, Zauberern, Hexen, Cowboys, Sportlerinnen und vielen anderen fantasievoll verkleideten Kindern (und Erwachsenen) in der Turnhalle statt, ehe dann in den geschmückten Klassenzimmern weitergefeiert wurde.

Zum Frühstück gab es ein großes gemeinsames Buffet, das von den Kindern mitgebracht und durch die Mithilfe von Eltern dargeboten wurde. Zwischendurch gab es eine Kinder-Disko und einen „Fototermin“ für die Kostümierten, ehe mit einer Schulpolonaise unter großem Beifall und Helau dieser bunte Vormittag seinen Ausklang fand.

Stadtteil-Projekt „Schätze vor der Haustür“

Für die Gestaltung und Begleitung des Übergangs von der Klasse 4 zu 5 nahmen die vierten Klassen auch in diesem Jahr an einem besonderen Projekt teil: In einem durch die Schulsozialarbeit „Mobile Praxis“, das Theater „Lakritz“, den Zirkus „Waldoni“ und Musiker unterstützten und geleiteten Stadtteil-Projekt sollten sie sich auf den Übergang auf ihre nächste Schule vorbereiten, in dem sie eigene Ziele und Wünsche mit Stärke, Zuversicht und Selbstbewusstsein verbinden, um so im Sommer ihren Lernweg mit vielen „Schätzen" weitergehen zu können.

Den Start bildete im Herbst ein thematisches Theaterstück „Herr Pu und die die tiefgefrorene Prinzessin“, danach folgte die Bildung von 12 schulübergreifenden bunt gemischten Ensembles.

In der ersten Februarwoche beschäftigten sich dann die Kinder in einer Art „Projektwoche" an unterschiedlichen Standorten in Eberstadt inhaltlich mit diesem Thema weiter.

In 4 großen Aufführungen (jeweils Zirkus+Theater+Trommel) im Zirkuszelt kamen dann am 13. Und 14. Februar alle 12 Projektgruppen in
jeweils einer Dreiergruppe zur Aufführung: Die verschiedenen Ideen der Kinder mischten sich in fantasievollen Darbietungen, es gab spannende Abenteuer in fernen Welten, die durch kunstvolle Artistik und rhythmischen Elementen ausdeutend bereichert wurden und so jeweils zu einer neuen „Geschichte“ wurden.

Das große Publikum zeigte durch viel Applaus für die vielen Künstlerinnen und Künstler an diesem Wochenende, wie sehr es ihm gefallen hat.

Eltern-Lehrer-Fest

Am Abend des 20. Februars feierten über 200 Eltern mit dem Kollegium der Grundschule wieder das traditionelle Eltern-Lehrer-Fest. Neben den vielen mitgebrachten Köstlichkeiten sorgten auch dieses Jahr wieder die beiden Discjockeys Frau Dörpmund und Herr Leining für flotte Tanzmusik, das viele Gäste auf die Tanzfläche lockte und für gute Stimmung sorgte.

Konzert der Fördervereine

Am Sonntag vor Beginn der Osterferien gaben über 100 Kinder von Eberstädter Grundschulen ihr traditionelles Chorkonzert in der Christuskirche. Unter Leitung von Michael Böttger war das Konzert diesmal dem „Frühling“ gewidmet – und wie der Frühling in Ländern dieser Erde klingt und singt.

Mit einem afrikanischen Begrüßungslied begann das Konzert und schon spürte das Publikum, wohin die Reise geht: Einmal um die Welt mit einer Musik, die Freude und voller Licht und Leben ist. Mit einer Ukulele wurde ein Lied aus Mittelamerika begleitet, ehe die Reise nach Nordeuropa führte: Das schwedische Lied blüht mit einer Frühlingsfreude, die auf verschiedenen Sprachen vorgetragen wurde.

Das traditionelle Volkslied „Es tönen die Lieder“ wurde sodann kanonisch in variantenreich vorgetragen.

Die Freude über von den Kindern vorgetragenen Klangzauber des Frühlings wurde von den vielen Zuhörern in der Kirche mit starkem Applaus beschenkt.

Kinderchorkonzert „Singen macht Klasse“

Am Samstag, 04. Juni fand das große Kinderchorkonzert im Staatstheater Darmstadt statt. Kinder unserer Schule verbanden sich mit Kindern anderer Darmstädter Schulen zu einem großen Chor aus etwa 300 Kindern, die mit ihren Liedern die etwa 450 Gäste begeisterten.

Mit großem Aufwand der einzelnen Schulen wurde von den Musiklehrern und Chorleitern der einzelnen Schulen ein eineinhalbstündiges Programm mit internationalen Liedern vorbereitet.

Das Kinderchorkonzert dient neben diesem gemeinsamen Erlebnis und der Freude an der Musik auch der Unterstützung und Förderung des Musikunterrichts an unserer Grundschule.

Bundesjugendspiele

Bei Sonnenschein fanden dieses Jahr die Bundesjugendspiele für die Klassen 2 - 4 statt. Nach dem Aufwärmprogramm begannen die einzelnen Klassen mit den Disziplinen (Weitsprung, 50m-Lauf, Ballweitwurf). Wieder einmal zeigten die Kinder mit viel Einsatz ihr großes sportliches Können.

Begleitend dazu war das „Spielmobil“ auf unsrem Schulhof gekommen, das von den Kindern nicht nur als „Pause“ begeistert genutzt wurde. Es machte zudem mit seinen vielen Spielattraktionen auch Werbung für das neue Spiel-Angebot, das nun immer freitagnachmittags auf unserem Schulhof stattfinden soll.

Den Abschluss bildete dann der traditionelle Lauf der Kinder zum Melitabrunnen, der von den Kindern des ersten Schuljahrs vorbereitet wurde, die ihre Mitschülerinnen und Mitschüler dort jubelnd erwarteten und mit Obst und Wasser versorgten.

Ein Dankeschön gilt auch den Eltern, die die Klassen an diesem Morgen begleitet haben sowie den Obst-Wasser-Stand am Melitabrunnen mit vorbereitet haben.

Fußballturnier

Auch dieses Jahr fand wieder das Fußballturnier des Netzwerks der Eberstädter Fördervereine statt. Kinder unserer Schule aus den Klassen 1/2 und 3/4 bildeten 2 engagierte Teams und hatten viel Freude beim gemeinsamen Spiel.

Dank auch an die Trainer-Eltern und die Familien, die unsere Kinder auf dieses Turnier so gut vorbereitet, unterstützt, bei den Siegen bejubelt und bei den Niederlagen getröstet haben.

Musical „Fjodor“

Der Schulchor unter Leitung von Frau Schroeder-Zepf studierte in diesem Schuljahr das Singspiel „Fjodor“ ein. Hierin wird die Geschichte von einem
Kabeljau erzählt, der bei dem kleinen Palle am Meer lebt und viele große kleine Abenteuer, vor allem, als der Junge auf ihn aufpassen muss.

Bei diesem Fisch scheint einige verrückt zu sein – und so wird eine muntere Geschichte mit viel Melodie und Rhythmik erzählt, was den Kindern besonders gut gelingt – am Vormittag ihren Mitschülern und am Abend ihren Familien. Beide Male ernteten sie mit ihrer musikalischen Darbietung großen Applaus.

Verabschiedung der 4. Klassen | Schuljahresausklang

Mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Christuskirche zum Thema „Wir sind ein Team“ begann der Tag der Verabschiedung:
Jede Klasse erzählte, was sie stark macht (und gemacht hat), was sie gut lernen lässt und mit welchen Wünschen sie in die Ferien (und dann in das neue
Schuljahr) gehen wollen.

In der Schule fand hiernach die Verabschiedungsfeier der 60 Kinder unserer drei 4. Klassen statt: Mit dem Aufruf ihres Namens, einer von der Klassenlehrerin überreichten Sonnenblume und einem Abschiedslied der dritten Klassen kam dann die Zeit des Abschieds und der Wünsche für die neue Zeit in der neuen Schule.

Am Freitag duften dann alle Kinder ihr Zeugnis entgegennehmen und nach der 3. Stunde in die wohlverdienten Sommerferien geschickt werden.